19.11.2016 – 02.04.2017

Ausstellung im Kaisertrutz

Dienstag bis Sonntag
10:00 bis 17:00 Uhr
Freitag bis 20:00 Uhr

Begleitprogramm

50 Veranstaltungen

Mehr Informationen
Rubrik Termine >>>
Programm-Flyer >>>

Wir sammeln weiter

Projektbüro geöffnet

℅ FVKS, Untermarkt 23
Dienstag bis Donnerstag
13:00 bis 17:00 Uhr

Das Projekt

Foto: Jürgen Matschie – Stadtleben Görlitz / DDR

„Früher war alles besser!“ und „Früher haben noch alle zusammen gehalten!“ Kennen Sie solche Aussprüche über das Leben in der DDR oder haben Sie das vielleicht auch schon einmal selbst gedacht?

Was wissen wir denn heute noch wirklich von den DDR-Zeiten in Görlitz? Die Erinnerung verblasst. Für Jugendliche und junge Erwachsene handelt es sich häufig nur noch um eine untergegangene Epoche der deutschen Geschichte. Doch bevor diese DDR-Erfahrungen gänzlich in Vergessenheit geraten, soll dieses Kapitel der Görlitzer Stadtgeschichte noch einmal lebendig werden. Gute wie schlechte Erlebnisse sollen sichtbar gemacht und nebeneinander gestellt werden. Alles, nur keine Ostalgie!

Mit diesem Ziel hat das Kulturhistorische Museum Görlitz gemeinsam mit dem Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS) sowie weiteren lokalen Partnern und Akteuren das Projekt „Erfahrung DDR!“ ins Leben gerufen. Durch die Mitwirkung und Teilhabe der Görlitzer soll eine Ausstellung entstehen. 
Angesprochen sind insbesondere die Einwohner der Stadt, die sich vom Wandel hin zu Kultur und Tourismus nicht mitgenommen fühlen und einen großen Teil der Gesamtbevölkerung ausmachen. Sie erhalten hier die Möglichkeit, sich mit ihren spezifischen Erinnerungen an das Leben in der DDR auseinander zu setzen und diese mit nachgeborenen Generationen und Neu-Görlitzern zu teilen.

Für das Museum ist es ein großes Experiment, denn die Görlitzer selbst sind Gestalter der Ausstellung „Erfahrung DDR!“, die zwischen 19. November 2016 und 02. April 2017  im Kaisertrutz gezeigt wird. Sie können ihre DDR-Erinnerungsstücke zusammen mit der persönlichen Geschichte einem der Themenräume zuordnen. Das Kulturhistorische Museum stellt die Fläche einschließlich Mobiliar zur Verfügung und ist bei diesem Mitmach-Projekt Moderator, Schauplatz, Ausstellungs- und Veranstaltungsort.
Das Mitmachprojekt wird gefördert im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes. 

Aktionen

Foto: Jürgen Matschie – Speisebar Görlitz / DDR

Bei dem ganzen Projekt geht es ums Mitmachen!
So werden für die Ausstellung im Kaisertrutz private DDR-Erinnerungsstücke von Görlitzern einschließlich ihrer Geschichte gesucht.

Infotour und Sammelaktion

Hingehen, informieren, mitmachen ! Die Koordinatorinnen Agnieszka Lemmer und Silke Maria Hampel sind derzeit mit dem Infomobil, einem roten Feuerwehr-Barkas, Baujahr 1967, in der Stadt unterwegs. Bei ihren Einsätzen nehmen sie auch Objekte entgegen.

Für die Suche nach solchen Erinnerungsstücken gibt es hier >>> eine Hilfestellung. Voraussetzung dafür ist die persönliche Geschichte, die mündlich, schriftlich oder filmisch fixiert wird. Die Erinnerungsstücke kommen als Leihgaben in die Ausstellung und werden nach der Ausstellung an die Eigentümer zurückgegeben. Die Sammlung wird auch nach der Ausstellungseröffnung fortgeführt.

Aktuelle Termine und Standorte des Infomobils gibt es hier >>> .

Mit den Koordinatorinnen können auch direkt Termine vereinbart werden:

Projektbüro „Erfahrung DDR“
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 13 – 17 Uhr
c/o FVKS – Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.
Untermarkt 23, D-02826 Görlitz


Fotowettbewerb „Schauplätze – Erinnerungsorte der DDR im Raum Görlitz“

Begleitend zum Ausstellungsprojekt können Einwohner von Görlitz und Umgebung ihre „Schauplätze“ als Fotos beim Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS) einsenden.

Dabei geht es um Orte im Stadtgebiet, die mit persönlichen Erinnerungen verbunden sind: Solche, die heute noch zu sehen sind, und auch jene, die mittlerweile verschwunden sind oder anders aussehen. Beispielsweise ganze Häuser, Straßennamen, Industrieanlagen, Denkmäler, Aufschriften auf Gebäuden, aber auch persönliche Momente, Ereignisse und vieles mehr. Die eingesendeten Fotos dokumentieren ein Stück << Persönliche Erinnerung >> an die DDR-Zeit.

Eine Jury prämiert die besten drei Einsendungen, es gibt attraktive Preise zu gewinnen. Außerdem wird eine Auswahl der Fotos an verschiedenen Orten im Stadtgebiet Görlitz als Wanderausstellung gezeigt.

Selbstverständlich konnten alle mitmachen: Junge Leute, Neu-Görlitzer und Interessierte begeben sich auf Spurensuche im Stadtgebiet, Zeitzeugen präsentieren ihren persönlichen „Schauplatz“. Der Wettbewerb begleitet so die Ausstellung im Kaisertrutz.

** Einsendungen sind bis 28. Februar 2017 möglich **

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es hier >>> .

 

** Vergangene Aktionen **


Oldiparade am Tag des Offenen Denkmals

Die Mitmach-Oldtimer-Parade zum Thema „Mobilität in der DDR“ fand zum Tag des Offenen Denkmals am 11. September 2016 auf der unteren Elisabethstraße statt. 25 Eigentümer von Automobilen, Motorrädern und Mopeds präsentierten bei herrlichem Wetter und entspannter Atmosphäre ihre Gefährte und Geschichten.

Einen Rückblick gibt es auf unserer Facebook-Seite, hier >>> .


Studierendenpicknick auf dem Dicken Turm

Lange Zeit war der Dicke Turm am Marienplatz Treffpunkt und „Partyturm“ für Studierende. Insbesondere in den 1970er und 1980er Jahren waren die Zusammenkünfte „legendär“. Am 01. Oktober war „der Dicke“ Treffpunkt (nicht nur) für ehemalige Studierende, eine Gelegenheit, um sich an historischer Stätte wiederzusehen, Geschichten und Erinnerungen auszutauschen.

Der Eintritt war frei, „bezahlt“ wurde mit persönlichen Geschichten und Mitbringseln, Fotos und Erinnerungsstücke „erzählten“ von den studentischen Veranstaltungen am Turm.

Einen Rückblick gibt es auf unserer Facebook-Seite, hier >>> und hier >>>.

Ausstellungen

Foto: Jürgen Matschie – Staatsgrenze Görlitz / DDR

Erfahrung DDR!

  • Zeit: 18.11.2016 bis 02.04.2017, Di. – So. 10 – 17 Uhr
  • Ort: Kulturhistorisches Museum Kaisertrutz, Platz des 17. Juni
  • Dienstag bis
  • Eintritt frei für Leihgeber!

Leihgeber für die Ausstellungsgegenstände, Ausstellungsgestalter und Vermittler sind die sich beteiligenden Görlitzerinnen und Görlitzer.

Kunsterfahrung DDR!

  • Zeit: 03.09.2016 bis 02.04.2017, Di. – So. 10 – 17 Uhr
  • Ort: Ladengeschäft Wendel-Roskopf-Straße 12
  • Eintritt frei!

Zu den Sammlungen des Kulturhistorischen Museums gehören zahlreiche Gemälde, die in den Jahren der DDR angekauft bzw. von der Stadt Görlitz in Auftrag gegeben wurden. Seit der Friedlichen Revolution befinden sie sich im Depot.

Für die Ausstellung „Kunsterfahrung DDR“, die dank Unterstützung der KommWohnen Görlitz GmbH in einem Ladenlokal in Görlitz-Königshufen zu sehen ist, kehren sie erstmals wieder in die Öffentlichkeit zurück.

Die Ausstellung bietet die Gelegenheit, sich über die Rolle der Bildenden Künste in der DDR zu informieren und im Rahmen von Kuratorenführungen darüber ins Gespräch zu kommen.
Weitere Informationen erhalten Sie hier >>>

Schauplätze – Filmdrehort Görlitz #1 DDR-Zeit

Görlitz entwickelt sich aktuell und in den letzten Jahrzehnten zu einem beliebten Schauplatz für den Filmdreh. Bereits zu DDR-Zeiten ist der Standort für Filmschaffende kein „unbeschriebenes Blatt“.

Die Ausstellung im Museum der Fotografie Görlitz widmet sich deshalb in Schwerpunkten dem Zeitraum von Anfang der 1950er Jahre bis 1990, also der DDR-Zeit. Präsentiert werden Filmszenen, Drehorte, Darsteller und Geschichten. Weitere Informationen gibt es hier >>>

 Fotowanderausstellung „Schauplätze“ – Erinnerungsorte der DDR in Görlitz

  • Zeit: 05.12.2016 – 02.04.2017
  • Orte: FVKS (Untermarkt 23) / Kaisertrutz / CityCenter Frauentor
  • Eintritt frei!

Idee: Bei einem Fotowettbewerb, der im Vorfeld und begleitend zur Ausstellung im Kaisertrutz läuft, können Einwohner von Görlitz und Umgebung ihre „Schauplätze“ beim Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS) einsenden. Dabei geht es um Orte im Stadtgebiet, die mit persönlichen Erinnerungen verbunden sind: Solche die heute noch zu sehen sind, und auch jene, die mittlerweile verschwunden sind oder anders aussehen. Beispielsweise ganze Häuser, Straßennamen, Industrieanlagen, Denkmäler, Aufschriften auf Gebäuden, persönliche Momente und vieles mehr.

Die eingesendeten Fotos dokumentieren ein Stück Erinnerung an die DDR-Zeit. Selbstverständlich können alle mitmachen: Junge Leute, Neu-Görlitzer und Interessierte begeben sich auf Spurensuche im Stadtgebiet, Zeitzeugen dokumentieren ihren persönlichen „Schauplatz“.

Wettbewerb & Wanderausstellung: Bereits ab Dezember tourt die Fotoausstellung durch das Stadtgebiet, gezeigt werden ausgewählte laufende Einsendungen. Darüber hinaus werden aus dem breiten Fundus an Exponaten der Leihgeber auch Fotoreportagen zu unterschiedlichen Themen präsentiert.

Informationen zur Teilnahme am Fotowettbewerb gibt es hier >>> . Termine und Orte der Fotoausstellungen finden sich im Flyer zum Begleitprogramm hier >>> und jeweils rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn in der Rubrik „Termine“.

 

** Abgeschlossene Ausstellungen **


Transformation. Görlitz — Fotoausstellung von Jürgen Matschie

  • Zeit: 26.08. bis 11.09.2016, Mi. – So. 13 – 17 Uhr ** Veranstaltung beendet
  • Ort: Biblisches Haus, Neißstraße 29
  • Eintritt frei!

Seit Jahrzehnten ist die Lausitz sein fotografisches Terrain: Jürgen Matschie benutzt die dokumentarische Fotografie, um die vergehende Zeit festzuhalten, den Zeitgeist einzufangen.

Die Ausstellung „Transformation. Görlitz“ zeigte ausgewählte Fotografien aus den späten 1980er und frühen 1990er Jahren. Den Lebensalltag der Menschen portraitierte der Künstler mit viel Feingefühl für den richtigen Moment. Und stellte den Bildern von damals die Gegenwart gegenüber. Übrigens, Transformation. Görlitz ist die bisher einzige Ausstellung, die im Biblischen Haus gezeigt wurde.

Einen Rückblick gibt es auf unserer Facebook-Seite, hier >>> .

Aktuell

Kino im Kaisertrutz *** Gevatter Tod

Erfahrung DDR hat seine/ihre Veranstaltung geteilt.

Viel Görlitz!!
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Kino im Kaisertrutz *** Gevatter Tod

20. Februar 2017 - 18:00

Kaisertrutz/Reichenbacher Turm

KINO IM KAISERTRUTZ ist eine Begleitveranstaltung des Projektes „Erfahrung DDR!“. Präsentiert werden 3 Kinofilme, die vor 1990 in Görlitz gedreht wurden. 20.02.2017, 18 Uhr: GEVATTER TOD: Die historische Altstadt als Filmkulisse. Märchen nach Erzählungen der Gebrüder Grimm; DEFA für das Fernsehen der DDR 1980, Regie: Wolfgang Hübner, 76 Minuten Titelfoto: Szene aus „Gevatter Tod“, DIF, ©DEFA-Stiftung ---------------------------------------------------------- Tipp: Ausstellung "Schauplätze. Filmdrehort Görlitz #1 DDR-Zeit", 25.11.2016 - 02.04.2017, Museum der Fotografie Görlitz, Löbauer Straße 7 ** www.filme.europastadt.org

Kino im Kaisertrutz *** Gevatter Tod

Erfahrung DDR hat seine/ihre Veranstaltung geteilt.

Viel Görlitz drin!
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Kino im Kaisertrutz *** Gevatter Tod

20. Februar 2017 - 18:00

Kaisertrutz/Reichenbacher Turm

KINO IM KAISERTRUTZ ist eine Begleitveranstaltung des Projektes „Erfahrung DDR!“. Präsentiert werden 3 Kinofilme, die vor 1990 in Görlitz gedreht wurden. 20.02.2017, 18 Uhr: GEVATTER TOD: Die historische Altstadt als Filmkulisse. Märchen nach Erzählungen der Gebrüder Grimm; DEFA für das Fernsehen der DDR 1980, Regie: Wolfgang Hübner, 76 Minuten Titelfoto: Szene aus „Gevatter Tod“, DIF, ©DEFA-Stiftung ---------------------------------------------------------- Tipp: Ausstellung "Schauplätze. Filmdrehort Görlitz #1 DDR-Zeit", 25.11.2016 - 02.04.2017, Museum der Fotografie Görlitz, Löbauer Straße 7 ** www.filme.europastadt.org

Frank Richter: Geschichte als politische Keule - Vortrag

Erfahrung DDR hat eine Veranstaltung hinzugefügt. ... Mehr lesenWeniger anzeigen

Frank Richter: Geschichte als politische Keule - Vortrag

22. Februar 2017 - 18:00

Kaisertrutz

Vortrag von Frank Richter, Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden Die Zeit der großen Ideologien, die Vorgaben, den Lauf der Welt erklären zu können, scheint vorüber. Politiker begnügen sich damit, „auf Sicht zu fahren“. Die Geisteswissenschaften haben es schwer, wenn und weil es ihnen nicht gelingt, die ökonomische Verwertbarkeit ihrer Erkenntnisse darzustellen. Manche Zeitgenossen argumentieren „postfaktisch“, d. h., sie verabschieden sich von Fakten und Tatsachen und folgen ausschließlich ihren Eindrücken und Gefühlen. Auch „die Geschichte“ – zurechtgestutzt und geschneidert – findet Verwendung als Schlaginstrument in der politischen Auseinandersetzung. Der Referent des Abends beschreibt das öffentliche Diskussionsklima. Er legt den Finger in die wunden Stellen speziell ostdeutscher Befindlichkeiten, plädiert für Sachlichkeit und stellt sich der Diskussion mit dem Publikum. Foto Frank Richter: Detlef Ulbrich/www.duks33.de

Kino im Kaisertrutz *** Gevatter Tod

Erfahrung DDR hat seine/ihre Veranstaltung geteilt.

** Heute. Kino. Im Kaisertrutz. 18 Uhr **

20.02. ** "Gevatter Tod"

www.facebook.com/events/1609828112652859/
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Kino im Kaisertrutz *** Gevatter Tod

20. Februar 2017 - 18:00

Kaisertrutz/Reichenbacher Turm

KINO IM KAISERTRUTZ ist eine Begleitveranstaltung des Projektes „Erfahrung DDR!“. Präsentiert werden 3 Kinofilme, die vor 1990 in Görlitz gedreht wurden. 20.02.2017, 18 Uhr: GEVATTER TOD: Die historische Altstadt als Filmkulisse. Märchen nach Erzählungen der Gebrüder Grimm; DEFA für das Fernsehen der DDR 1980, Regie: Wolfgang Hübner, 76 Minuten Titelfoto: Szene aus „Gevatter Tod“, DIF, ©DEFA-Stiftung ---------------------------------------------------------- Tipp: Ausstellung "Schauplätze. Filmdrehort Görlitz #1 DDR-Zeit", 25.11.2016 - 02.04.2017, Museum der Fotografie Görlitz, Löbauer Straße 7 ** www.filme.europastadt.org

Erfahrung DDR hat Görlitzer Sammlungen für Geschichte und Kulturs Beitrag geteilt. ... Mehr lesenWeniger anzeigen

Gesprächsstoff und rege Diskussionen gab es reichlich beim dritten Stammtisch zum Thema "Subbotnik und ehrenamtliches Engagament". Nächste Woche starten wir Montag (20.02., 18:00 uhr) mit Kino im Kaisertrutz in die Woche. "Gevatter Tod" - DEFA 1980, FSK: ab 6 Jahren, gedreht in Görlitz! "Geschichte als politische Keule" - dazu referiert am Mittwoch, 22.2., 18:00 Uhr Frank Richter, Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden.

** Neue Fotos aus dem laufenden Fotowettbewerb Erfahrung DDR!“ im CityCenter Görlitz. **

Noch bis 18. Februar sind die ausgewählten Exponate & Teilnehmereinsendungen aus dem Fotowettbewerb „Schauplätze – Erinnerungsorte der DDR im Raum Görlitz“ zu sehen.

Bis 28. Februar habt Ihr noch die Chance, Eure Fotos einzureichen und zu gewinnen. Es lohnt sich! :-)
http://erfahrung-ddr.de/fotowettbewerb/
https://www.facebook.com/events/1765883587068404/

Die Ausstellung im Erdgeschoss des Einkaufs- und Freizeitzentrums kann bis 18. Februar zu den Öffnungszeiten 08:00 – 20:00 besucht werden: 
CityCenter Frauentor Görlitz, An der Frauenkirche 12, D-02826 Görlitz, 13. Februar – 18. Februar.

Erfahrung DDR hat 4 neue Fotos hinzugefügt.

** Neue Fotos aus dem laufenden Fotowettbewerb "Erfahrung DDR!“ im CityCenter Görlitz. **

Noch bis 18. Februar sind die ausgewählten Exponate & Teilnehmereinsendungen aus dem Fotowettbewerb „Schauplätze – Erinnerungsorte der DDR im Raum Görlitz“ zu sehen.

Bis 28. Februar habt Ihr noch die Chance, Eure Fotos einzureichen und zu gewinnen. Es lohnt sich! 🙂
erfahrung-ddr.de/fotowettbewerb/
www.facebook.com/events/1765883587068404/

Die Ausstellung im Erdgeschoss des Einkaufs- und Freizeitzentrums kann bis 18. Februar zu den Öffnungszeiten 08:00 – 20:00 besucht werden:
CityCenter Frauentor Görlitz, An der Frauenkirche 12, D-02826 Görlitz, 13. Februar – 18. Februar.
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Stammtisch Erfahrung DDR!

Erfahrung DDR hat seine/ihre Veranstaltung geteilt.

** Stammtisch "Erfahrung DDR!" am 16. Februar, 18:00 Uhr im Kaisertrutz ** Thema: "Subotnik und gesellschaftliches Engagement" **

Jeder „gelernte DDR-Bürger“ wird sich an lästige, aber natürlich „vollkommen freiwillige“ Subbotnik-Aktivitäten erinnern. Viele wissen sicherlich auch noch, dass der Begriff eigentlich aus dem Russischen stammt, „Sonnabend“ heißt und 1919 durch den russischen Oktoberrevolutionär Wladimir Iljitsch Lenin geprägt wurde. Nur wenige werden aber noch daran denken, dass durch freiwillige Subbotnik-Einsätze von Görlitzern im Rahmen des Nationalen Aufbauwerks der Nikolaizwinger oder das Stadion der Freundschaft vor Ort wieder hergestellt beziehungsweise neu gebaut wurden.

Wir wollen darüber diskutieren, ob Subbotnik wirklich freiwillig war und die Görlitzer tatsächlich gerne mitgearbeitet haben. Waren zu DDR-Zeiten tatsächlich mehr Menschen zu gesellschaftlichem Engagement in ihrer Freizeit bereit, als das heute der Fall ist? Warum beteiligen sich in unserer Zeit nur Wenige an der städtischen Bürgerbeteiligung? Machen „die da oben“ wirklich immer nur das, was sie wollen, so dass das die Unterstützung und Meinung des normalen Bürgers nicht gefragt ist? In bewährter Weise begrüßt Jasper von Richthofen die Gäste und führt als Moderator durch den Abend. Mitdiskutieren!

www.facebook.com/events/582731381919658/
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Stammtisch Erfahrung DDR!

16. Februar 2017 - 18:00

Kaisertrutz/Reichenbacher Turm

Thema an diesem Abend: "Subotnik und gesellschaftliches Engagement". Bei der Veranstaltungsreihe „Stammtisch Erfahrung DDR! diskutieren Gesprächspartner und Besucher die Hintergründe, Erlebnisse und Rahmenbedingungen rund um ein Thema. ----- Jeder „gelernte DDR-Bürger“ wird sich an lästige, aber natürlich „vollkommen freiwillige“ Subbotnik-Aktivitäten erinnern. Viele wissen sicherlich auch noch, dass der Begriff eigentlich aus dem Russischen stammt, „Sonnabend“ heißt und 1919 durch den russischen Oktoberrevolutionär Wladimir Iljitsch Lenin geprägt wurde. Nur wenige werden aber noch daran denken, dass durch freiwillige Subbotnik-Einsätze von Görlitzern im Rahmen des Nationalen Aufbauwerks der Nikolaizwinger oder das Stadion der Freundschaft vor Ort wieder hergestellt beziehungsweise neu gebaut wurden. Wir wollen darüber diskutieren, ob Subbotnik wirklich freiwillig war und die Görlitzer tatsächlich gerne mitgearbeitet haben. Waren zu DDR-Zeiten tatsächlich mehr Menschen zu gesellschaftlichem Engagement in ihrer Freizeit bereit, als das heute der Fall ist? Warum beteiligen sich in unserer Zeit nur Wenige an der städtischen Bürgerbeteiligung? Machen „die da oben“ wirklich immer nur das, was sie wollen, so dass das die Unterstützung und Meinung des normalen Bürgers nicht gefragt ist? In bewährter Weise begrüßt Jasper von Richthofen die Gäste und führt als Moderator durch den Abend. Mitdiskutieren! ------------------------------------------------------------------- Weitere Termine & Themen: 16.03.2017, 18:00 Uhr ** Wunschthema unserer Besucher ------------------------------------------------------------------- ** Änderungen vorbehalten **

Kino im KT *** Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache

Erfahrung DDR hat seine/ihre Veranstaltung geteilt.

** Montag, 06. Februar, 18.00 Uhr ** Kino im Kaisertrutz 🙂 **

"Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache"

www.facebook.com/events/223774201390183/
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Kino im KT *** Merkwürdiges Beispiel einer weiblichen Rache

06. Februar 2017 - 18:00

Kaisertrutz/Reichenbacher Turm

KINO IM KAISERTRUTZ ist eine Begleitveranstaltung des Projektes „Erfahrung DDR!“. Präsentiert werden 3 Kinofilme, die vor 1990 in Görlitz gedreht wurden. 06.02.2017, 18 Uhr: MERKWÜRDIGES BEISPIEL EINER WEIBLICHEN RACHE: Die Peterskiche als Filmkulisse. Roman-Verfilmung nach Denise Diderot; Fernsehen der DDR 1987, Regie: Rainer Bär, 94 Minuten ---------------------------------------------------------- Tipp: Ausstellung "Schauplätze. Filmdrehort Görlitz #1 DDR-Zeit", 25.11.2016 - 02.04.2017, Museum der Fotografie Görlitz, Löbauer Straße 7 ** www.filme.europastadt.org

** Exponate online ** Ab sofort gibt es die Leihgaben und Geschichten auch im Internet :-) **

Pünktlich zur Halbzeit der Sonderausstellung im Kaisertrutz gibt es die mittlerweile rund 600+ Einzelleihgaben und dazugehörigen Geschichten auch online:

Auf unserer Projektseite www.erfahrung-ddr.de präsentieren wir den schon jetzt sehr umfangreichen Fundus.

Wir sammeln weiter ! Das Projektbüro Erfahrung DDR! am Görlitzer Untermarkt 23 (℅ FVKS e.V.) ist Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 13 bis 17 Uhr geöffnet (Tel. +49 (0)3581 767 83 -43 oder -44.

Sämtliche Exponate, die ab jetzt bei uns eingehen, zeigen wir online auf www.erfahrung-ddr.de .

** Exponate online ** Ab sofort gibt es die Leihgaben und Geschichten auch im Internet 🙂 **

Pünktlich zur "Halbzeit" der Sonderausstellung im Kaisertrutz gibt es die mittlerweile rund 600+ Einzelleihgaben und dazugehörigen Geschichten auch online:

Auf unserer Projektseite www.erfahrung-ddr.de präsentieren wir den schon jetzt sehr umfangreichen Fundus.

"Wir sammeln weiter" ! Das Projektbüro Erfahrung DDR! am Görlitzer Untermarkt 23 (℅ FVKS e.V.) ist Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 13 bis 17 Uhr geöffnet (Tel. +49 (0)3581 767 83 -43 oder -44.

Sämtliche Exponate, die ab jetzt bei uns eingehen, zeigen wir online auf www.erfahrung-ddr.de .
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Neue Einsendungen zu unserem Fotowettbewerb „Erfahrung DDR!“ eingetroffen. Wer möchte, macht auch mit und gewinnt! :-) : 
https://www.facebook.com/events/1226613270753443/
www.erfahrung-ddr.de/fotowettbewerb

Noch bis einschließlich 28. Februar können für den Fotowettbewerb Bildbeiträge eingesendet werden.

---------** Aktuell **---------

Die Fotowanderausstellung EINBLICKE ist unterwegs ** Gezeigt wird eine Auswahl von Exponaten & aktuellen Teilnehmereinsendungen aus dem laufenden Fotowettbewerb Erfahrung DDR!

Bis 05. Februar gibt es die EINBLICKE im Kaisertrutz, jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Fotos: 
Jerzy Wieczorek: Demianiplatz/Luisenstraße, Ende der 1950er Jahre
Peter Hoffmann: Leninplatz (jetzt Obermarkt), Frühjahr/Sommer 1990

Erfahrung DDR hat 2 neue Fotos hinzugefügt.

Neue Einsendungen zu unserem Fotowettbewerb „Erfahrung DDR!“ eingetroffen. Wer möchte, macht auch mit und gewinnt! 🙂 :
www.facebook.com/events/1226613270753443/
www.erfahrung-ddr.de/fotowettbewerb

Noch bis einschließlich 28. Februar können für den Fotowettbewerb Bildbeiträge eingesendet werden.

---------** Aktuell **---------

Die Fotowanderausstellung "EINBLICKE" ist unterwegs ** Gezeigt wird eine Auswahl von Exponaten & aktuellen Teilnehmereinsendungen aus dem laufenden Fotowettbewerb "Erfahrung DDR!"

Bis 05. Februar gibt es die "EINBLICKE" im Kaisertrutz, jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Fotos:
Jerzy Wieczorek: Demianiplatz/Luisenstraße, Ende der 1950er Jahre
Peter Hoffmann: Leninplatz (jetzt Obermarkt), Frühjahr/Sommer 1990
... Mehr lesenWeniger anzeigen

Stefan Wünsche, Christian Puff und 18 andere gefällt das

Gunter EndeMeine Arbeitsstelle damals. Und das Finanzamt!

2 Wochen zuvor   ·  1
Avatar

Kommentiere auf Facebook